spenden

Gewinnen Sie einen Oldtimer oder Youngtimerbei der Oldtimerspendenaktion 2017

Oldtimerspendenaktion
Lebenshilfe Gießen e.V.

Film ab für die Druckriegel-Oldtimerrallye 2017

Film ab für die Druckriegel-Oldtimerrallye 2017

Kultcamper zu gewinnen!

  • Die 4. Reisemobilspendenaktion 2017/2018 der Lebenshilfe Gießen e.V. (1/2)
  • Die 4. Reisemobilspendenaktion 2017/2018 der Lebenshilfe Gießen e.V. (2/2)

IHC Mc Cormick Traktor
zu gewinnen!

  • Die 6. Schlepperspendenaktion 2017 der Lebenshilfe Gießen e.V. (1/2)
  • Die 6. Schlepperspendenaktion 2017 der Lebenshilfe Gießen e.V. (2/2)
  • Transit trifft „Mr. Auto Bild klassik":

    Bernd Wieland besuchte die Lebenshilfe Gießen e.V.

  • Schöne Vorweihnachtszeit:

    Wettenberger Unternehmen GROSS unterstützt Oldtimerspendenaktion!

  • 100fach Freude für Oldie-Freunde:

    100. Jubiläumsausgabe der Auto Bild klassik ab sofort im Handel!

  • Jubelstimmung:

    Unser Spendenprojekt „Neubau LiLo-Zentralküche“ ist fertig!

  • Das hat Grip:

    Det Müller besucht die Oldtimerspendenaktion

  • Automobile Kultur & Lebensart:

    Premiere der Hamburg Motor Classics vom 13. - 15. Oktober 2017!

  • 5. Preis: Citroën 2 CV, Bj. 1968 (1/1)

    Danke für die Spende dieses Oldtimers an:
    Jürgen Rang, Köln

    Der 5. PreisCitroën 2 CV, Bj. 1968

Der 5. Preis

Citroën 2 CV, Bj. 1968

Fangen wir mal hinten an mit der Modellgeschichte unseres 5. Preises: Bis 1990 war der Citroën 2 CV ein Neuwagen, in den vorangegangenen 42 Jahren waren mehr als fünf Millionen „Enten“ vom Band geflattert.

Die Anfänge des Kultwagens hatte so gar nichts mit seiner späteren Beliebtheit als politisches Statement und günstige Studentenkutsche zu tun: Er sollte „Platz für zwei Bauern in Stiefeln, einen Zentner Kartoffeln oder ein Fässchen Wein bieten“, so die Maßgabe des Citroën-Direktors Boulanger. Ferner sollte er wenig verbrauchen, für jeden zu fahren und hervorragend gefedert sein, so „dass Eier in einem Korb auch auf holprigen Feldwegen unversehrt blieben“. Et bon:  Die Optik war dem obersten Citroënkopf ziemlich schnurz.

Auch die Namensgebung war eher pragmatisch: 2 CV – „deux CheVeaux“ („zwei Pferde“), bezog sich wider Erwarten nicht auf die Pferdestärken, sondern bezeichnete die besonders günstige Steuerklasse des Fahrzeugs in seiner Entstehungszeit. Und dennoch: Ente fahren ist ein Lebensgefühl – das Verdeck bis hinten aufgerollt und ab mit Vollgas in die nächste Kurve, was einem 2 CV wegen seines günstigen Schwerpunkts in der Regel nichts anhaben kann.

Die große Liebhaberszene zeugt von seinem ungebrochenen Charme:

Im Jahr 2013 gab es laut KBA (Kraftfahrzeugbundesamt) noch stolze 12.646 Enten in Deutschland, mit den importierten Exemplaren, die offiziell nicht mitgezählt werden, dürften es noch weit mehr sein.

Unsere mausgraue Ente stammt aus dem Jahr 1968 und bringt es wie ihre Artgenossen mit 16 PS immerhin auf eine Höchstgeschwindigkeit von 95 km/h.

Unser langjähriger Förderer Jürgen Rang aus Köln hat sich für den guten Zweck von diesem charmanten Klassiker getrennt.

Spenden und gewinnen Sie

Mit einer Spende von 5 Euro oder einem Betrag nach Wahl unterstützen Sie auch in diesem Jahr wieder Menschen mit geistiger Behinderung und psychischer Erkrankung. 

Hauptförderer