spenden

Gewinnen Sie einen Oldtimer oder Youngtimerbei der Oldtimerspendenaktion 2018

Oldtimerspendenaktion
Lebenshilfe Gießen e.V.
Lebensfreude Oldtimerrallye

Film ab für die Druckriegel-Oldtimerrallye 2017

Film ab für die Druckriegel-Oldtimerrallye 2017

Kultcamper zu gewinnen!

  • Die 4. Reisemobilspendenaktion 2017/2018 der Lebenshilfe Gießen e.V. (1/2)
  • Die 4. Reisemobilspendenaktion 2017/2018 der Lebenshilfe Gießen e.V. (2/2)

Porsche Junior zu gewinnen!

  • Die 7. Schlepperspendenaktion 2018 der Lebenshilfe Gießen e.V. (1/2)
  • Die 7. Schlepperspendenaktion 2018 der Lebenshilfe Gießen e.V. (2/2)
  • 23. April 2018 13:46

    Dank an Frank

    Frank Rückriegel druckt für die Oldtimerspendenaktion.

  • 23. April 2018 08:58

    Benz auf der Wiese

    Oldtimerspendenaktion mit dem 380 SE auf der Theresienwiese.

  • 22. April 2018 13:53

    Schönheiten in Langgöns

    GT und Ponton schmücken das Treffen.

  • 07. April 2018 10:38

    Veterama: Alles bestens!

    Beste äußere Bedingungen am Hockenheimring

  • 07. April 2018 10:34

    Kleine Autos, große Freude

    Opel-Garage im Miniformat

  • Urban sagt Tschüss:

    Förderer der Oldtimerspendenaktion Urban Priol trennt sich von automobilen Perlen­­!

  • 5. Preis: Mercedes-Benz 280 CE, Bj. 1978 (1/1)

    Danke für die Spende dieses Fahrzeugs an:
    Jürgen Rang

    Der 5. PreisMercedes-Benz 280 CE, Bj. 1978

Mercedes-Benz 280 CE, Bj, 1978

So ein Sechszylinder-Coupé fuhren einst Leute, die man ungern duzen mochte. Damals, als sich die Bundesrepublik auf dem Gipfel ihrer Wirtschaftsmacht befand.

Ein Mercedes-Benz 280 CE war in den späten 70er-Jahren der Fabrikanten-Gattin vorbehalten. Kleinbürger mit Angestelltengehältern griffen einmal im Leben zu den Vierzylinder-Modellen, wenn sie es geschafft hatten. Mehr gehörte sich nicht.

Ein kürzerer Radstand, niedrigere Fensterflächen und das Weglassen der B-Säule verleihen dem Coupé im Vergleich zur Limousine deutlich mehr Grandezza. Dieses Exemplar mit Viergangschaltgetriebe hat Jürgen Rang aus Köln gestiftet. Sein 177 PS starker Doppelnocker-M 110 zieht das Topmodell der Baureihe 123 in 9,9 Sekunden von null auf 100 und auf bis auf 200 km/h Spitze. Mit jener Selbstverständlichkeit, mit der die Schwaben ihre geliebte „Kehrwoche“ zelebrieren. Von seiner autoritären Ausstrahlung ist dem C 123 heute nicht mehr viel geblieben: Längst hat sich der potente Biedermeier vom Establishment in die Szene gewagt. Ein Glück! Denn heute spielt es keine Rolle mehr, wer Du bist, wenn es darum geht, ob es ein Sechszylinder sein darf. 

Spenden und gewinnen Sie

Mit einer Spende von 5 Euro oder einem Betrag nach Wahl unterstützen Sie auch in diesem Jahr wieder Menschen mit geistiger Behinderung und psychischer Erkrankung. 

Hauptförderer